Gospelgottesdienst "Alles fit?"

Pn. Aden-Loest

In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag von Florence Nightingale zum 200. Mal. Sie war eine britische Krankenschwester und die Begründerin der modernen Krankenpflege.

Als intelligente und gut ausgebildete Tochter aus einer sehr wohlhabenden englischen Familie hatte die junge Florence alle Voraussetzungen für großes Ansehen in den besseren Kreisen. Als Teenager hörte sie jedoch die "Stimme Gottes" und wusste, dass sie nicht das Leben der Aristokratie führen, sondern das Schicksal der Armen, Kranken und Verwundeten verbessern wollte. Als Protest gegen die Einschränkungen, die ihr damals als Frau auferlegt waren, schrieb sie einen feministischen Klassiker: Kassandra.

Die in Florenz geborene Florence hatte trotz des starken Widerstands ihrer Familie Erfahrungen in der Krankenpflege gesammelt. Von einer Frau in ihrer Position wurde damals eigentlich erwartet, dass sie Ehefrau und Mutter wird. Die Krankenpflege hatte einen schlechten Ruf und wurde hauptsächlich von ärmeren Frauen geleistet. Der Pflegeberuf als solcher musste erst noch erfunden werden. Florence verbrachte kurze Zeit im Diakonissenhaus in Kaiserswerth und bei den Schwestern von St. Vincent de Paul in der Nähe von Paris. Nach ihrer Rückkehr nach England kümmerte sie sich um die Reorganisation eines kleinen Krankenhauses in London.

Die vielseitige Florence Nightingale ist als Begründerin der modernen Krankenpflege bekannt geworden, hat aber ihre wichtigsten Beiträge hinter den Kulissen geleistet, indem sie sich für andere einsetzte und zum Wohle von allen Wissen vermittelte: Diakonie!

Wann